Über Bande

Das Filmprojekt der Klasse 4A der Grundschule Kantstraße Bremen

Filmtagebuch

(Teil 2)

 

19. Juni 2012

 

Das Filmbüro Bremen ist von dem Projekt hellauf begeistert. Klaus W. Becker sichert mir Unterstützung zu - mit etwas Geld und, noch viel wichtiger, Anschluss an die Öffentlichkeitsarbeit des Filmbüros.

 

Die letzten beiden Schulstunden immer freitags sollen im kommenden Schuljahr unsere "Filmunterricht"-Stunden werden. Im Kennenlerngespräch hatte sich schnell herauskristallisiert, dass die Kinder vor allem von den vielen lustigen Streichen fasziniert waren, die sich die Jungen und Mädchen in dem Kinofilm ausgedacht hatten - und von den tollen "Banden-Hauptquartieren". Dass es in besagtem Film auch um die erste Liebe geht - na ja, das könnte man ja weglassen, meinten die Kinder...
Ich machte den Kindern aber klar, dass wir an einem "Remake" definitiv scheitern würden - und das nicht nur, weil man einen wichtigen inhaltlichen Aspekt ausklammern möchte: Ein Langspielfilm wäre zeitlich unmöglich zu stemmen, eher ein Film in der Länge von 10 bis 12 Minuten... Für diese Aussage erntete ich heruntergeklappte Unterkiefer...

 

 

Anfang September 2012

 

Frisch erholt stürzen wir uns nach den Sommerferien in die Arbeit. Schnell wird klar: Mit 10 bis 12 Minuten werden wir nicht hinkommen. Wenn die Geschichte Hand und Fuß haben soll, müssen wir schon etwas Platz für einen erzählerischen Bogen lassen. Klären wir doch erst einmal, wer überhaupt mitspielen will...
Die Mädchen wollen zum überwiegenden Teil vor die Kamera, während sich die Jungen ein wenig zieren... Da ist noch ein wenig Überzeugungsarbeit gefragt.

(weiterlesen)