Über Bande

Das Filmprojekt der Klasse 4A der Grundschule Kantstraße Bremen

Organisation

 

Die komplexen und vielzähligen Entwicklungsschritte von der ersten Idee eines Films bis zu seiner Aufführung bedürfen einer gut durchdachten Ablaufplanung im Vorfeld des Projekts. Folgende Aspekte stehen dabei im Vordergrund:

 

Der zeitliche Rahmen

 

Um einen Film von der ersten Idee bis zu seiner Umsetzung - einschließlich Schnitt und Vertonung - zu realisieren, ist relativ viel Zeit erforderlich, denn es geht nicht nur darum, den Schülerinnen eine Kamera in die Hand zu drücken und sie etwas "filmen" zu lassen, das man dann hinterher irgendwie "zusammenschneidet" und nachvertont. Ein "richtiges" Filmprojekt muss gut durchdacht sein, bevor es an die Umsetzung geht. Dafür benötigen die Teilnehmerinnen zunächst ein gewisses Handwerkszeug und eine grundlegende Sachkenntnis über Dramaturgie und deren Anwendung in der Praxis.
Die verfügbare Zeit hat daher erheblichen Einfluss auf die gestalterischen Möglichkeiten.

 

Vermittlungsumfang

 

Für mich als gelernter Drehbuchautor ist es wichtig, ein Filmprojekt bei seinen Wurzeln zu beginnen - mit der Entwicklung einer guten Geschichte und glaubhafter Figuren. Selbst für ein gutes Musikvideo ist ein Drehbuch elementar. Dazu gehört auch die Vermittlung dramaturgischen Knowhows. Wie viel Zeit dies in Anspruch nimmt, hängt unter anderem von der Klassenstufe und dem wöchentlichen Stundenumfang, von der Komplexität der Ideen und der Anzahl der Schülerinnen ab, die vor und hinter der Kamera aktiv werden wollen.
Auf das Drehbuch folgen die Auswahl der Besetzung und die Planung der Dreharbeiten. Sobald die Besetzung feststeht, müssen Szenen geprobt und Dialoge geübt werden.
Die Koordination der Dreharbeiten und der Drehplan können je nach Altersstufe gemeinsam mit den Schülerinnen erarbeitet werden. Hier fließen schon viele Nebenaspekte (Suche und Verfügbarkeit von Drehplätzen, Requisiten, Garderobe, Technik etc.) in die Planung ein.
Während der Dreharbeiten erlernen die Kinder durch aktive Teilnahme verschiedene Bereiche der Filmarbeit kennen: Kamera, Tonangeln, Beleuchtung - und natürlich das Schauspiel!
Auf den Dreh folgen der Schnitt und die Nachvertonung. Je nach Projekt kann das digitale Bild- und Toneffekte, Filmmusik und den digitalen Filmschnitt mit verschiedenen Programmen beinhalten.

(weiterlesen)